24.07.2023

Fünf Stimmungsabfragen für einen gefühlvollen Start in Meetings

Mit diesen Methoden gelingt der Start in produktive Meetings

viadee spark Organisationsentwicklung - Stimmungsabfragen - Besprechungsszene in Meetings und warum Stimmungsabfragen Sinn ergeben

Mit unserem Verhalten verhält es sich wie mit einem Eisberg. Das offensichtliche liegt oberhalb der Wasseroberfläche und zeigt sich in unseren Handlungen, unserer Körpersprache oder unserem Engagement. Doch Grundlage für diese sichtbaren Merkmale sind u.a. unsere aktuelle Stimmung, Bedürfnisse und Werte. Diese bleiben meist im Verborgenen und bedürfen expliziter Ansprache, um Menschen einzuladen uns einen Einblick zu gewähren.

Ohne Informationen über unsere unsichtbare Verhaltensgrundlage kommt es im täglichen Miteinander oftmals zu Irritationen. Diese Irritationen entwickeln sich unangesprochen schnell zu Spannungen, welche die Zusammenarbeit z.B. in Meetings erschweren.

In diesem Artikel lernst Du fünf praktisch anwendbare Methoden kennen, um als Moderator:in Deine Teilnehmer:innen einzuladen, ihre aktuellen Stimmungen im Teilnehmerkreis zu teilen.

Mit unserem Verhalten verhält es sich wie mit einem Eisberg. Das offensichtliche liegt oberhalb der Wasseroberfläche und zeigt sich in unseren Handlungen, unserer Körpersprache oder unserem Engagement. Doch Grundlage für diese sichtbaren Merkmale sind u.a. unsere aktuelle Stimmung, Bedürfnisse und Werte. Diese bleiben meist im Verborgenen und bedürfen expliziter Ansprache, um Menschen einzuladen uns einen Einblick zu gewähren.

Ohne Informationen über unsere unsichtbare Verhaltensgrundlage kommt es im täglichen Miteinander oftmals zu Irritationen. Diese Irritationen entwickeln sich unangesprochen schnell zu Spannungen, welche die Zusammenarbeit z.B. in Meetings erschweren.

In diesem Artikel lernst Du fünf praktisch anwendbare Methoden kennen, um als Moderator:in Deine Teilnehmer:innen einzuladen, ihre aktuellen Stimmungen im Teilnehmerkreis zu teilen.

Warum Stimmungsabfragen zu Beginn von Meetings sinnvoll sind

Vielleicht kennt Ihr Euch schon sehr gut im Team, wisst, wer welche fachlichen Stärken hat und wer gerne welche Aufgaben übernimmt. Häufig kommt jedoch unsere aktuelle Stimmungslage in Gesprächen zu kurz. Sicherlich erinnerst Du Dich auch an eine Situation, wo Deine Stimmung Dein Verhalten beeinflusst hat. Wenn dieses Verhalten eher untypisch für Dich war, hat dies das Team möglicherweise irritiert.

Das Team einzuladen, eigene Stimmungen mit Kolleg:innen zu teilen, hilft die Zusammenarbeit bewusster zu gestalten. So lassen sich Verhaltensweisen, Reaktionen oder Aussagen leichter einordnen und das eigene Verhalten entsprechend ausrichten.

Jedoch bewirken regelmäßige Stimmungsabfragen noch weit mehr: So sind Teilnehmende mit wachsender Offenheit bereit, mehr aus ihrem Gefühlsleben oder von ihren Erlebnissen zu teilen. Dies ist ein wirksames Element, um Eure Teamkultur reifen zu lassen, denn Offenheit schafft Vertrauen und ermöglicht Wertschätzung und Respekt.

Fünf wichtige Voraussetzungen für Stimmungsabfragen

Ausreichendes Klima des Vertrauens

Bewerte kritisch das vorherrschende Vertrauensklima im Teilnehmerkreis. Eine Offenbarung von Gefühlen und Stimmungen fällt dann leicht, wenn Teammitglieder sich vertrauen. Sind sie sich eher fremd, wähle in der Rolle als Moderator:in gerne einen sanften Einstieg. Begrüße selbst oberflächlich erscheinende Gefühlsäußerungen und lade Dein Team mit wachsendem Vertrauen ein, mehr von ihrer Stimmung im Kreise der Kolleg:innen zu teilen.

Freiwilligkeit

Stimmungsäußerungen dürfen niemals erzwungen werden. Weise daher im Sinne eines fairen und wertschätzenden Umgangs miteinander auf die Freiwilligkeit der Gefühlsäußerung hin. Thematisiere Enthaltungen lieber in einem vertrauensvollen Gespräch, wenn Du die Beweggründe erfahren willst und ggf. zu mehr Offenheit einladen möchtest.

Interesse

Teammitglieder sollten ein ehrliches Interesse aneinander haben. Dies drückt sich durch aktives Zuhören aus oder durch authentische Reaktionen auf die geteilten Gefühle etwa in Form von Trost oder anerkennenden Worten.

Ungezwungenheit der Gruppe

Bewerte vor der Auswahl einer kreativen Methode die Erfahrung der Gruppe. Ist die Gruppe locker und kann mit sehr kreativen Stimmungsabfragen umgehen? Oder wirkt Deine Methode auf Deine sehr formal eingestellten Gruppe ggf. unseriös? Grundsätzlich bereichert ein unterhaltsamer Einstieg Dein Meeting, doch liegt die Definition hierbei im Auge des Betrachters.

Klarheit über die Methode

Eine Stimmungsabfrage muss vor der Ausführung immer ausreichend erläutert sein. Dabei sollte der Zweck und die Methodik zur Durchführung in jedem Fall transparent werden. Unklare Abfragen schaffen Unsicherheit und bergen das Risiko von Missverständnissen. Da es sich bei Stimmungsäußerungen um eine sensible Thematik handelt, sind Unklarheiten unbedingt vorzubeugen. Versichere Dich also, dass alle Teilnehmer:innen die Abfragemethode verstanden haben.

5 Stimmungsabfragen für Dein nächstes Meeting

Hier sind fünf Beispiele, die Du für Dein nächstes Meeting nutzen kannst. Erfahrungsgemäß bevorzugen Teams etwas Abwechslung im Laufe der Zeit. Wähle gerne eine bildliche Darstellung Deiner Abfrage. Bilder helfen, eigene Stimmungen über die Verbindung zu einem Objekt auszudrücken.

Alle hier vorgestellten Methoden lassen sich im Online Format mittels Online Whiteboard oder interaktiven Abfragetools, ebenso wie im Präsenzformat mittels Haftnotiz oder Klebepunkten gestalten. Generell solltet ihr darauf achten, dass ihr die Stimmungsabfrage zeitlich in der Agenda berücksichtigt.

Die Stimmungsabfrage sollte eine Dauer von 5 Minuten bei 30 minütigen Meetings und etwa 10 Minuten ab einer Stunde nicht überschreiten.

Um festzustellen, ob Stimmungsabfragen eine Bereicherung für Euer Team darstellen, empfehlen wir gezielt Feedback einzuholen. Dabei lernst Du gegebenenfalls noch etwas über Präferenzen der Teilnehmenden und Du hast die Möglichkeit, diese für zukünftige Stimmungsabfragen zu berücksichtigen.

Um Dir die Auswahl einer Stimmungsabfrage zu erleichtern, haben wir die unterschiedlichen Abfragen in den Kategorien Ungezwungenheit, Vertrauensklima und Erkenntnisgewinn bewertet.

  1. Die Wetter-Abfrage
  2. Die Stimmungsmatrix
  3. Der Plan B
  4. Die Getränke-Abfrage
  5. Die Expedition ins Tierreich

Abfrage 1 – Die Wetter-Abfrage

Diese klassische Stimmungsabfrage anhand verschiedener Wetterlagen lädt Deine Teilnehmer:innen dazu ein, ihre Stimmung anhand der Skala mit einem Wetterzustand zu verknüpfen. Die bildliche Darstellung einer sehr vertrauten Thematik bietet Teilnehmenden einen leichten Zugang zur Äußerung der eigenen Stimmungen. Bei dieser Abfrage gibt es keine feste Einteilung, sodass auch Zwischenzustände möglich sind.

Stimmungsabfrage für Meetings: Die Wetterabfrage

 

Nach ersten Erfahrungen mit der Methode ist es empfehlenswert, die Einladung auszusprechen, in kurzen Worten die eigene Einordnung zu kommentieren.

Einleitung

  • Bitte markiere Deine heutige Stimmungslage auf der Wetterskala.
  • Bitte benenne Deine Stimmung in Verbindung zur Wetterlage kurz.
  • Wir freuen uns, wenn Du die Quelle Deiner Stimmung kurz mit uns teilst (Ereignis, Situation, Erfahrung).

 Chancen

  • Eignung für erstmalige Erprobung einer Stimmungsabfrage
  • grobe Information über die Stimmungslage der Teilnehmenden hilft allen eigenes Verhalten anzupassen

Risiken

  • Erkenntnisgewinn zur Stimmungslage bleibt ohne Kommentierung oberflächlich
  • wenig Ansporn, persönliche Dinge mit den Teilnehmenden zu teilen
viadee spark Stimmungsabfragen In Meetings 3 Die Wetterabfrage

Abfrage 2 – Die Stimmungsmatrix

Die Stimmungsmatrix lädt neben einer Reflektion der eigenen Motivationslage auch dazu ein, das eigene physiologisches Level einzuordnen. Damit kann die enge Beziehung zwischen Körper und Geist wirkungsvoll dargestellt werden. Zu beachten ist, dass die Teamkultur es erlauben muss, auch nicht sonderlich ausgeprägte Motivationszustände offen aussprechen zu dürfen.

Die Stimmungsmatrix als Methode zum Meetingstart

 

Da diese Methode bereits leicht fortgeschritten ist, sollte hier auch eine Einladung zur freiwilligen Kommentierung der eigenen Einordnung durch den:die Moderator:in erfolgen.

Einleitung

  • Bitte reflektiere Dein eigenes Motivationslevel zum aktuellen Zeitpunkt.
  • Was sagt dein persönliches Energielevel? Fühlst Du Dich körperlich oder geistig fit?
  • Kombiniere Motivations- und Energielevel indem Du eine Zelle markierst.
  • Wir wollen Erfolge wertschätzen und Frustquellen gemeinsam beseitigen. Niemand braucht negative Folgen aufgrund seiner Offenheit bezüglich Motivation oder Energielevel zu fürchten.
  • Wir freuen uns, wenn Du Deine Stimmungslage und die Ursachen hierfür mit uns teilst.

Risiken

  • Verfälschung durch Angst vor Konsequenzen bei geringer Motivation möglich
  • Bei Vertrauensdefiziten Blockadehaltung möglich
viadee spark Stimmungsabfragen In Meetings 2 Die Stimmungsmatrix

Abfrage 3 – Der Plan B

Die Plan B Abfrage ist eine unterhaltsame Methode, um Stimmungen indirekt abzufragen. Dabei lädt die erste Frage die Teilnehmenden dazu ein, den Gedankenhorizont zu öffnen und etwas über die eigene Person mitzuteilen. Dies hilft dem Team, sich persönlich besser kennen zu lernen und die Teamkultur reifen zu lassen. Die zweite Frage bietet dann Raum für positive Lösungsoptionen, um den Arbeitstag wesentlich zu bereichern.

Plan B Stimmungsabfrage

 

Hinweis: Lasse Dich durch etwaige negative Beiträge zur 2. Frage nicht verunsichern. Du kannst dankbar sein, dass der Beitrag offen geteilt wurde und dem Team die Möglichkeit gibt, diesen Punkt zu reflektieren und zu verbessern.

Einleitung

  • Überlege was Du heute am liebsten außerhalb des Arbeitskontexts getan hättest. Schreibe auf, was Du mit uns teilen möchtest und platziere es in Spalte 1.
  • Was benötigst Du, damit Dein Arbeitstag heute sicher ein Erfolg wird? Steht Dir etwas im Weg oder läuft alles nach Plan?
  • Wir freuen uns, wenn Du Deine Beiträge kurz erläuterst, damit wir Deinen Plan B besser verstehen können.

Chancen

  • Das Teilen persönlicher Wünsche stärkt das Teamgefühl und das Vertrauen untereinander.
  • Ist der Bedarf zu Frage 2 ad hoc lösbar, kann der Arbeitstag des Beitragenden tatsächlich wirkungsvoll bereichert werden.
  • Die Fragen wirken oft ungewöhnlich und haben daher einen hohen Unterhaltungswert.

Risiken

  • verschlossene Teilnehmende sind möglicherweise nicht bereit, Bedürfnisse außerhalb des Arbeitskontext zu teilen
viadee spark Stimmungsabfragen In Meetings 3 Der Plan B

Abfrage 4 – Welches Getränk bist du heute?

Diese Abfrage ist eine sehr kreative Stimmungsabfrage für Teams, die Erfahrung mit Stimmungsabfragen und Spaß an kreativen Methoden haben. Es regt die Phantasie und Kreativität der Teilnehmenden an. Zudem erfährt man etwas über persönliche Präferenzen, was Anknüpfungspunkte für weitere Gesprächsthemen eröffnet.

Getränk Stimmungsabfrage

Eine Erläuterung der eigenen Auswahl ist unbedingt erforderlich, damit die Teilnehmer die Chance haben deutlich zu machen, welche Stimmungslage sie zur Auswahl genau dieses Getränks bewegt hat.

Einleitung

  • Wähle irgendein Getränk aus, welches Deiner aktuellen Stimmung am meisten entspricht.
  • Sei gerne kreativ und lasse Deiner Phantasie freien Lauf oder wähle einen Klassiker, den wir gut nachvollziehen können.
  • Bitte benenne die ausschlaggebende Stimmungslage für Deine Wahl.
  • Wir freuen uns, wenn Du die Ursache Deiner Stimmung kurz im Teilnehmerkeis teilst (Ereignis, Situation, Erfahrung).

Chancen

  • Wirkungsvoller und unterhaltsamer Aktivator für Meetings, da persönliche Stimmungen und Getränke eine eher ungewöhnliche Assoziation darstellen.
  • Die Methode regt die Kreativität der Teilnehmenden an, was insbesondere für kreative Meetings einen Nutzen darstellt.

Risiken

  • Nach der Abfrage muss selbstverständlich zu einer (ausreichenden) Ernsthaftigkeit zurückgekehrt werden. Dies elegant zu lösen ist Deine Aufgabe als Moderator:in.
viadee spark Stimmungsabfragen 4 - Welches Getränk bist Du heute?

Abfrage 5 – Die Expedition ins Tierreich

ABFRAGE 5 – DIE EXPEDITION INS TIERREICH

Eine Expedition ins Tierreich ist immer unterhaltsam und oft aufschlussreich. Mit der einleitenden Frage: „Mit welchem dieser Tiere verbindest Du Deine aktuelle Gefühlslage?“ eröffnest Du die Möglichkeit, die Stimmung der Teilnehmer:innen durch ein Tierfoto auszudrücken. Nach der Auswahl eines Tierfotos kannst Du die Teilnehmenden einladen, ihre Assoziation mit dem gewählten Tier zu teilen. In den Materialien zum Download findet sich ein Beispiel für diese Methode.

Einleitung

  • Wähle aus der Collage ein Tier aus, welches Deiner aktuellen Stimmung am meisten entspricht.
  • Wir freuen uns, wenn Du die Ursache Deiner Stimmung kurz mit uns im Teilnehmerkreis teilst (Ereignis, Situation, Erfahrung).
  • Bitte achtet darauf, niemanden durch persönliche Kommentare in Verbindung seiner Auswahl eines Tieres zu verletzen.

Chancen

  • Wirkungsvoller Aktivator für Meetings, da durch Auswahl charakterstarker Tierbilder sehr unterhaltsam.
  • Eine ausgewogene Auswahl an Tierbildern eröffnet breiten Lösungsraum für das Benennen der eigenen Stimmung.
  • lustig-gemeinte Kommentare zur Tierauswahl können ungewollt Teilnehmende verletzen.
  • Auch bei keiner Tierauswahl die Teilnahme an der Abfrage wertschätzen. Vielleicht Lösungsraum mit: „Welches Tier fehlt Dir, um Deine Stimmung auszudrücken?“ erweitern.
viadee spark Stimmungsabfragen In Meetings 5 – Die Expedition ins Tierreich

Fazit: Stimmungsabfragen lassen die Teamkultur reifen

Ein Raum für persönliche Stimmungen von Teilnehmern zum Start eines Meetings ist sinnvoll um:

  • Die persönliche Stimmungen aller Teilnehmen kennen zu lernen
  • Das eigene Verhalten in der Interaktion mit Teilnehmern bewusst anzupassen
  • Einen aktiven Einstieg in Meetings zu finden
  • Vertrauen, Wertschätzung und die Teamkultur reifen zu lassen

In der Anwendung solltest Du fünf Dinge beachten:

  • Ausreichendes Klima des Vertrauens
  • Freiwilligkeit
  • gegenseitiges Interesse
  • Ungezwungenheit der Gruppe
  • Klarheit über die Methode

Den Start in unterhaltsame Stimmungsabfragen erleichtern wir Dir mit unserer Auswahl an fünf erprobten Stimmungsabfragen.

Welche Methode und welcher Rhythmus für Euer Team am Besten geeignet ist, musst Du selbst herausfinden. Wir empfehlen Dir, regelmäßig Feedback zur Stimmungsabfrage von Deinen Teilnehmern einzuholen.

Sofern Du weitere kreative Methoden oder Erfahrungen mit den hier genannten Methoden mit uns teilen magst, nutze hierzu gerne die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Wir wünschen Viel Erfolg mit transparenten Stimmungen in Deinen Meetings.

Stimmungsabfragen zum Download

In einer übersichtlichen PDF haben wir die Anleitungen, Chancen und Risiken aller fünf Stimmungsabfragen zusammengefasst. Im Merkblatt sind auch die Bildvorlagen und Beispiele zu finden.

Impulse & Erfahrungsberichte aus unseren Projekten

Sie suchen Inspiration? Zu diesen Themen haben wir Impulse für Sie gesetzt:

Storming Teamentwicklung

Die Kunst der Teamentwicklung – Zweiter Teil: Die Storming-Phase

Jedes Team entwickelt sich und wenn du Teams begleitest, leitest oder Teil eines Teams bist, dann hilft es dir, die…


weiterlesen
Forming Teamentwicklung

Die Kunst der Teamentwicklung – Erster Teil: Die Forming-Phase

Wir sind uns sicher – viele von euch haben bereits von den Phasen der Teamentwicklung nach Tuckman gehört und längst…


weiterlesen
Teamradar viadee spark

Selbstorganisierte Teams (Teil 2): Gruppenfunktionen mit dem Teamradar reflektieren

Die Retrospektive ist eines der wichtigsten Elemente agiler Herangehensweisen, um die Zusammenarbeit von selbstorganisierten Teams immer wieder zu überprüfen und…


weiterlesen
Stuhlkreis - selbstorganisierte Teams

Selbstorganisierte Teams (Teil 1): Wir steuern uns selbst! – OK, aber was brauchen wir dafür?

Erfahrene Teams und Scrum Master:innen kennen die Antwort: Das Team entscheidet, wie Aufgaben erledigt werden und wie die Zusammenarbeit gestaltet…


weiterlesen